Vorbericht: FC 07 Albstadt - FV Olympia Laupheim

»Mund abputzen und weitermachen«, lautet die Devise für die Albstädter Verbandsliga-Kicker nach der unglücklichen 1:2-Niederlage in Löchgau am Mittwochabend. Gegen Laupheim wollen die Nullsiebener in die Erfolgsspur zurück. Von Thomas Hauschel (Schwarzwälder Bote)
Glück und Pech liegen im Fußball oft dicht beieinander: Während den Albstädtern im Derby gegen Zimmern in der 94. Minute noch der 1:1-Ausgleich gelang, schwang das Pendel in Löchgau in die andere Richtung, als den Gastgebern in der Nachspielzeit noch das 2:1 gelang.
»So kann es eben laufen«, weiß der Albstädter Trainer Alexander Eberhart, der aber trotz der ersten Saisonniederlage zufrieden. »Bis auf das Ergebnis hat alles gestimmt. Wir haben gut gespielt, waren bissig in den Zweikämpfen, haben uns gute Chancen erspielt und dem Gegner so gut wie nichts zugelassen.« Fürwahr, resultierte die Löchgauer Führung doch aus einem Freistoß der »Marke Unhaltbar«, und der glückliche Siegtreffer war eine der ganz wenigen Chancen der Hausherren. »Wenn wir auf diesem Niveau weiterspielen, werden wir auch wieder gewinnen«, ist sich Eberhart sicher. Dies können die Nullsiebener gleich am morgigen Samstag gegen Laupheim unter Beweis stellen. Die Olympioniken, die in der Vorsaison erst über die Relegation den Ligaverbleib sicherstellten, haben bislang einen ähnlichen Saisonverlauf wie Albstadt erlebt.  Zum Saisonauftakt gab es einen 1:0-Erfolg gegen Zimmern, in Löchgau holte das Team von FV-Trainer Rolf Baumann – der Bruder von Olympiasieger Dieter Baumann – beim 0:0 ein Zähler, ehe es beim 0:3 bei Normannia Gmünd die erste Niederlage setzte. Am Mittwochabend überraschten die Oberschwaben mit einem 1:1-Unentschieden gegen den Titel-Topfavoriten SGV Freiberg. Zwar gelang den Gästen vom Neckar, die in Durchgang zwei richtig aufdrehten die 1:0-Führung durch Spetim Muzliukay (72.), doch nur wenig später kam Laupheim nach einer Freistoßflanke durch einen Kopfball von Stefan Steinle zum 1:1-Ausgleich. Da der SGV in der Schlussphase etwas zu verschwenderisch mit seinen Chancen umging, blieb es bei der Punkteteilung.
»Das wird nicht leicht gegen Laupheim«, weiß auch FC-Trainer Eberhart, »Das Prunkstück der Mannschaft ist die Defensive. Olympia steht meistens sehr tief und lauert auf Ballgewinne um dann über die schnellen Spitzen Simon Dilger und Alexander Schrode zu kontern.«  Dies mussten die Albstädter in der Vorsaison gleich zweimal leidvoll erfahren. Denn sowohl zuhause als auch in Laupheim hieß es 2:0 für die Olympioniken, und in beiden Partie kassierten die Nullsiebener jeweils zwei Platzverweise.
Zeit also, sich für die beiden Pleiten aus der Vorsaison zu revanchieren. »Wenn wir so spielen wie in Löchgau und unsere Möglichkeiten noch besser nutzen, haben wir gute Chancen«, ist sich der Albstädter Coach sicher, der sich diesmal eine Führung seiner Mannschaft wünscht. »In den vergangenen drei Spielen sind wir immer in Rückstand geraten. Gut wäre es, wenn wir mal das 1:0 machen, dann hätten wir auch einen anderen Spielverlauf«, sagt Eberhart, der personell aus den Vollen schöpfen kann. 

FuPa Liveticker

FC07Liveticker

Kommende Partien

WFV-Pokal: SV Ochsenhausen - FC 07 Albstadt

WFV-Pokal, 1. Runde:

Samstag, 04. August 2018, 15:30 Uhr
Ochsenhausen

<<  Juli 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
161718192122
232425262729
3031     

Link Here