Vorbericht: SGV Freiberg - FC 07 Albstadt

Eine wahre Herkulesaufgabe wartet auf die Verbandsliga-Fußballer des FC 07 Albstadt. Denn das Eberhart-Team muss beim absoluten Titelfavoriten in Freiberg ran.

Von Thomas Hauschel (Schwarzwäder Bote)

Mit einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit hat der FC 07 Albstadt am vergangenen Wochenende den FV Olympia Laupheim mit 2:0 besiegt und rangiert mit acht Punkten aus fünf Begegnungen auf Rang sechs der Tabelle in der Verbandsliga Württemberg.
Doch nun kommt es knüppeldick für die Nullsiebener, denn es wartet das Auswärtsspiel bei Oberligaabsteiger SGV Freiberg. Die Kicker aus der Neckarstadt mussten in der Vorsaison als 15. der Tabelle aus der Oberliga Baden-Württemberg absteigen. Bitter: Zwei Zähler fehlten in der Endabrechnung zum Klassenerhalt. Doch um den „Betriebsunfall Abstieg“ umgehend zu reparieren, setzten die SGV-Verantwortlichen in der Sommerpause alle Hebel in Bewegung: die Leistungsträger aus der Oberligamannschaft wurden alle gehalten und der hochkarätige Kader noch prominent verstärkt. So verpflichtete Freiberg unter anderem den Ex-Profi Marco Pischorn vom Drittligisten Preußen Münster, der auch schon für den VfB Stuttgart und den SV Sandhausen in der 1. und 2. Bundesliga die Kickstiefel schnürte, Nikola Jelic (VfR Aalen) und David Kienast (SG Sonnenhof Großaspach). Zudem wurde mit Ramon Gehrmann der Erfolgstrainer der vergangenen Jahre an den Neckar zurückgeholt.
So versteht es sich von selbst, dass der SGV vor der Saison als absoluter Favorit auf den Meistertitel gehandelt wurde. Dieser Rolle wurde das Gehrmann-Team auch bisher gerecht. Nach fünf Spieltagen führt Freiberg die Tabelle an und ist noch ungeschlagen. Ganz makellos fällt die Bilanz aber nicht aus; zweimal mussten die Neckarstädter die Punkte teilen: jeweils mit 1:1 beim FV Löchgau und in Laupheim. Doch zuletzt boten die Gehrmann-Schützlinge zwei überzeugende Vorstellungen beim 2:0-Sieg bei Normannia Gmünd und am Mittwochabend in der 3. Runde des WFV-Pokals mit dem 2:1-Sieg gegen Oberligist Neckarsulmer Sportunion.
Das ist eine sehr schwere Aufgabe, wahrscheinlich sogar die Schwerste, die es gibt in dieser Liga. Denn Freiberg könnte mit dieser Mannschaft locker in der Oberliga mitspielen“, weiß der Albstädter Trainer Alexander Eberhart, „Aber auf der anderen Seite ist es auch unsere leichteste Aufgabe, denn wir sind der klare Außenseiter und haben nichts zu verlieren.“
Gänzlich chancenlos fahren die Nullsiebener aber nicht nach Freiberg. Das weiß auch der Albstädter Übungsleiter. „Wir haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir gegen starke Gegner gut aussehen können. Das wollen wir auch beim SGV schaffen“, sagt Eberhart, „Wir wollen die Räume eng machen und das in die Waagschale werfen, was uns stark macht.“ Im Klartext heißt das, zum Einen defensiv kompakt stehen und gut gegen den Ball arbeiten. „Das ist uns in den bisherigen Spielen gut gelungen.“ Zum Anderen gelte es, die Chancen optimal zu nutzten. „Wir hatten bisher in jedem Spiel genügend Chancen. In Freiberg werden es sicher nur wenige werden, deshalb müssen wir effizient sein“, weiß Eberhart, der morgen personell aus den Vollen schöpfen kann.

Der FC 07 Albstadt bietet seinen Fans morgen wieder Mitfahrgelegenheit im Mannschaftsbus nach Freiberg. Abfahrt ist um 12 Uhr beim Albstadion.

FuPa Liveticker

FC07Liveticker

Kommende Partien

<<  April 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Link Here