Vorbericht: FC 07 Albstadt - FC Wangen

Mit einem Sieg wollen sich die Verbandsliga-Fußballer des FC 07 Albstadt im letzten Spiel des Jahres von ihren Fans in die Winterpause verabschieden. Doch Gegner Wangen hat nichts zu verschenken.

Von Thomas Hauschel (Schwarzwälder Bote)

Denn die Allgäuer haben mittlerweile im Abstiegskampf wieder neue Hoffnung geschöpft. Denn unter ihrem neuen Trainer Adrian Philipp – der frühere Spielertrainer und sportliche Leiter des Ligarivalen TSV Berg übernahm Anfang Oktober die Mannschaft nach der Entlassung von Florian Meffert – holte der FCW aus sieben Begegnungen und schaffte mit nun 16 Zähler wieder den Anschluss an den Relegationsplatz, den der TSV Berg (17 Punkte) einnimmt. Zuletzt gab es allerdings einen Dämpfer für die Allgäuer, die mit 0:7 beim Titelfavoriten SGV Freiberg baden gingen. Für Trainer Philipp war die Pleite aber kein Beinbruch. „Besser einmal klar verlieren, als vielleicht ein blödes 0:1 zu beklagen“, sagt der Wangener Übungsleiter und fügt an: „Mit Albstadt stehen wir nun wieder einem Team auf Augenhöhe gegenüber.“

Fürwahr beträgt doch der Vorsprung der Nullsiebener, die den ersten Nichtabstiegsplatz einnehmen, auf Wangen fünf Punkte. Mit einem Dreier könnte Albstadt einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt auf Distanz halten. Das weiß auch der Albstädter Cheftrainer Alexander Eberhart. „Die Situation ist die gleiche, wie vor dem Hinspiel; wir haben gegen Essingen gewonnen und Wangen gegen Freiberg deutlich verloren.“ Im Allgäu holte der FC 07 im Hinspiel mit einem 1:1 einen Zähler. „Damals hatten wir allerdings Glück, dass Wangen in der ersten Halbzeit nicht mehr Tor geschossen hat“, erinnert sich Eberhart, der von seinem Team am morgigen Samstag eine ähnliche Leistung erwartet wie zuletzt beim 5:1-Auswärtserfolg beim TSV Essingen. „Ich bin gespannt, ob er uns gelingt genau so gut gegen den Ball zu arbeiten, obwohl der Gegner nicht Essingen, sondern Wangen heißt, das hinter uns in der Tabelle steht“, sagt der 42-Jährige, „Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein, die Räume genau so eng zu machen und so aggressiv zu arbeiten. Die Basis gilt der Defensivarbeit, und wenn wir dann gut gegen den Ball arbeiten, werden sich auch vorne für uns Chancen ergeben, die wir dann so effizient nutzen sollten wie in Essingen.“ Zwar ist der Einsatz von Torjäger Pietro Fiorenza, der sich in Essingen zum zweiten Mal in dieser Saison die Schulter ausgekugelt hat, mehr als fraglich. Doch mit Hakan Aktepe hat Eberhart einen Offensivspieler in seinen Reihen, der in der in vergangenen beiden Partie vier Tore erzielte. Verzichten muss der Albstädter Coach auf Seref Bagli, der aus Studiengründen fehlt und Lars Eschment (Muskelfaserriss). Dafür kehren aber Abussamend Akbaba, der seine Rotsperre abgesessen hat, und Fabian Letsch in den Kader zurück. So sind also die Bedingungen gegeben für ein spannendes Duell auf Augenhöhe, in dem die Albstädter mit einer engagierten und konzentrierten Leistung den siebten Saisonsieg einfahren und ihren Fans damit ein vorweihnachtliches Geschenk bescheren können.

FuPa Liveticker

FC07Liveticker

Kommende Partien

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Link Here