Vorbericht: TSV Ilshofen - FC 07 Albstadt -

Endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden muss am morgigen Samstag die Verbandsliga-Mannschaft des FC 07 Albstadt. Mit dem Auswärtsspiel beim TSV Ilshofen haben die Blau-Weißen jedoch einen harten Brocken vor der Brust.

Seit drei Begegnungen sind die Albstädter mittlerweile ohne Sieg. Erst verlor die Mannschaft von FC-Trainer Alexander Eberhart beim Tabellenschlusslicht Laupheim mit 1:2. Im Anschluss gab es für die Nullsiebener im Heimspiel gegen Verbandsligaprimus Freiberg nichts zu holen. Am vergangenen Samstag kam der FCA dann nicht über ein 1:1 gegen Normannia Gmünd hinaus. Dabei hatte es für die Blau-Weißen anfangs richtig gut ausgesehen. Gerade mal drei Minuten waren gespielt gewesen, da hatte Goalgetter Pietro Fiorenza sein Team bereits in Führung gebracht. „Wir haben natürlich gut begonnen. Die ersten 15 Minuten waren okay. Danach ist Gmünd aber sukzessive immer stärker geworden und am Ende waren wir mit dem 1:1 noch gut bedient. Wir müssen zufrieden sein. So wie wir gespielt haben, da war mehr als ein Punkt nicht möglich. Gmünd war dem Sieg näher“, räumt FC-Coach Eberhart unumwunden ein.
Auch wenn den Albstädtern ein Dreier mehr als gut getan hätte, Grund zur Panik besteht bisher keiner. Die Eberhart-Truppe rangiert mit 26 Punkten weiterhin auf Platz elf und hat noch immer alles selbst in der Hand. Dementsprechend habe sich an der guten Stimmung im Team nichts verändert, behauptet der Kommandogeber der Blau-Weißen und stellt für die kommenden Partien bereits klar: „Es ist so: Das Wichtigste ist, dass man nach einem Sieg nicht gleich abhebt, nach einer Niederlage aber auch nicht sofort den Kopf in den Sand steckt. Man muss immer die Contenance bewahren. Nur so erreicht man die Ziele. Schwankungen während der Saison gibt es immer. Wir müssen unser Ziel einfach immer vor Augen haben und uns danach richten“.
Als nächstes richtet sich der Blick der Nullsiebener jedenfalls nach Ilshofen, wo die Albstädter morgen vom TSV empfangen werden. Das Team um die beiden Trainer Ralf Kettemann und Petar Kosturkov ist am vergangenen Spieltag aufgrund einer knappen 2:3 Niederlage gegen Spitzenreiter Freiberg vom dritten auf den vierten Platz zurückgefallen und will sich schnellstmöglich wieder hochkämpfen. Aufgrund der Überlegenheit der Freiberger ist der Meistertitel für den TSV zwar unerreichbar, vom Relegationsplatz trennen die Ilshofener aber nur sechs Zähler. Die Partie in der Fremde wird den FCA-Kickern also alles abverlangen. „Ilshofen ist eine der, wenn nicht die spielstärkste Mannschaft in der Verbandsliga. Sie haben gegen Freiberg 2:0 geführt und hatten noch eine Riesenchance zum 3:0, bei der der Stürmer zu eigensinnig war“, weiß FC-Trainer Eberhart um die Stärke des Gegners. „Aber Ilshofen ist eine Mannschaft, die uns relativ gut liegt. In der Hinrunde haben wir gegen sie trotz der 0:1-Niederlage unser bestes Spiel gemacht. Deshalb sind wir motiviert und wollen in Ilshofen etwas holen. Wir wissen, dass das in der Verbandsliga gegen jeden Gegner möglich ist, wenn die Einstellung stimmt“, gibt sich Eberhart selbstbewusst.
Personell können die Albstädter aus den Vollen schöpfen.

 

 

Schlachtenbummler dürfen wie gewohnt im Mannschaftsbus mitfahren. Abfahrt ist um 9.30 Uhr am Albstadion.

 

FuPa Liveticker

FC07Liveticker

Kommende Partien

FC 07 Albstadt - SF Dorfmerkingen

Verbandsliga Württemberg, 16. Spieltag:

Samstag, 24. Februar 2018, 15:00 Uhr
Albstadion, Ebingen

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Link Here